Prüfen und Bewerten von Laserstrahlschweißungen
Zerstörende und zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, Werkstoffe

Teilnehmer

Einschlägige fachliche Erfahrungen in der Metallverarbeitung oder Steuerungstechnik, Ausbildung in einem metallbe-/ verarbeitenden Beruf, Betriebsingenieure und -techniker, Maschinenbediener, Schweißaufsichtspersonen, Prüfpersonal.

Inhalte

Den Teilnehmern werden die theoretischen Grundlagen der Schweißeignung von Stahl und Aluminium, der zerstörenden und zerstörungsfreien Prüfungen, Schliffherstellung sowie die Bewertung nach den gebräuchlichsten Regelwerken in Bezug auf das Laserstrahlschweißen vermittelt. Anhand von laserstrahlgeschweißten Teilen werden die unterschiedlichen Möglichkeiten der zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung in den Prüflaboren dargestellt, geübt und die Ergebnisse beurteilt. Die erarbeiteten Ergebnisse und auch spezielle Fragestellungen der Teilnehmer werden besprochen. In praktischen Übungen wird das Herstellen von Schliffen mit anschließendem Ätzen der Proben sowie das Beurteilen der Schweißnähte am Mikroskop gezeigt. Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe mitzubringen bzw. vorab zu senden.

Die Schulung beinhaltet folgende Schwerpunkte:

- Schweißeignung von legierten und unlegierten Stählen

- Zerstörende Schweißnahtprüfung

- Zerstörungsfreie Schweißnahtprüfung von laserstrahlgeschweißten Verbindungen

- Schweißnahtfehler und Normbezeichnung

- Herstellung und Beurteilung von Schliffen, Übung

- Vorführung/Demo Laserstrahlschweißen mit Puls-YAG

Hinweis

auf 10 Personen begrenzte Teilnehmerzahl

Termine

10.12.2019 – 11.12.2019 Rostock 1.355,00 €
Zur Anmeldung

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Stefan Striebing
Telefon  +49 381 660 982 60
Fax  +49 381 660 982 99
E-Mail  striebing(at)slv-rostock.de

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Mecklenburg-Vorpommern