BatKon: Batteriekonditionierer

Teilprojekt: Fügeprozesse für moderne Heiztechnologien

Die kürzlich durch die Regierung forcierte Förderung der Elektromobilität wird voraussichtlich eine steigende Nachfrage in diesem Bereich erzeugen – insbesondere dann, wenn die Reichweite elektrischer und hybrider Antriebe gesteigert werden kann. Einen wichtigen Beitrag hierzu kann die thermische Konditionierung der Batterie darstellen, da die elektrische Kapazität bzw. die Energiedichte stark temperaturabhängig sind. Eine Konditionierung der Batterien mittels der durch die Firma Webasto entwickelten Schichtheiztechnologie für Hochvoltheizer kann somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Akzeptanz der Elektromobilität leisten.

Ziel des Vorhabens

Ziel ist es, ein reproduzierbares Schweißprozessfenster zu definieren, welches eine hohe gleichbleibende Schweißqualität für die Massenfertigung garantiert. Dabei dürfen die Trägerschichten nicht oder nur minimal thermisch belastet werden, um Schäden oder Ablöseeffekte an diesen Schichten zu vermeiden. Ohne die Herstellung einer für den Schweißprozess optimierten Kupferschicht ist dieses Ziel nicht zu erreichen. Dies betrifft einerseits die Homogenität und Freiheit von Verunreinigungen und andererseits die Schaffung einer für die Einkopplung des Laserprozesses optimierten Schichtoberfläche.

Bisherige Ergebnisse

  • verbesserte und reproduzierbare Einkopplung des Laserstrahls
  • optimierte Spannvorrichtung
  • Parametersatz zum Laserschweißen von Aluminium-Druckguss

Partner

Gefördert durch:

Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union und Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern (FK: TBI-V-1-182-VBW-063)

Ihr Ansprechpartner:

M.Eng. Fabian Kaschke
Telefon  +49 381 660 982 20
Fax  +49 381 660 982 99
E-Mail  kaschke(at)slv-rostock.de

Laufzeit:

10/2016 - 09/2019

Poren im Schweißpunkt

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Mecklenburg-Vorpommern