Verfahrensprüfung

Verfahrensprüfungen können in nachfolgendem Umfang erforderlich werden für

  • Überschweißen von Fertigungsbeschichtungen nach DASt.-Ri. 006
  • Schweißen von hochfesten Feinkornbaustählen nach DASt.-Ri. 011 gemäß DVS-Ri. 1702 bzw. nach Norm DIN EN ISO 9018
  • Vollmechanisches oder automatisches Schweißen, z. B. Unterpulverschweißen (UP) und Schutzgasschweißen (vMAG) nach DIN EN ISO 15614-1
  • Bolzenschweißen mit Hubzündung (BH) nach DIN 14555
  • Abbrennstumpfschweißen (RA)
  • Punktschweißen (RP)
  • Aluminiumkonstruktionen im Rahmen der Betriebsprüfung DIN 1090-3

Verfahrensprüfungen werden im Beisein der anerkannten Stelle geschweißt und i.d.R. von dieser ausgewertet. Die Gültigkeit regelt das jeweilige Anwendungsnormwerk.
Durch Schweißen von sog. Arbeitsprüfungen kann die Verfahrensprüfung jeweils verlängert werden.

Ihr Ansprechpartner

Dr.-Ing. Gerlinde Winkel
Telefon  +49 381 660 982 35
Fax  +49 381 660 982 99
E-Mail  winkel(at)slv-rostock.de

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Mecklenburg-Vorpommern