Zertifizierung

Wir bieten folgende Zertifizierungen an:

  • Zertifizieren der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) nach DIN EN 1090-1
  • Zertifizieren von Betrieben im Bereich Schienenfahrzeuge und -fahrzeugteile nach EN 15085-2 im In- und Ausland
  • Zertifizierung von schweißtechnischen Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen nach DIN EN ISO 3834
  • Bescheinigung zur Herstellerqualifikation zum Schweißen von Betonstahl nach ISO 17660
  • Zertifizieren von Qualitätsmanagementsystemen nach DIN EN ISO 9001

DIN EN 1090-1

Alle Hersteller von tragenden Bauteilen müssen sich auf die neue DIN EN 1090ff einstellen. Die Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union erfolgte am 17.12.2010. Im Bundesanzeiger ist die Norm seit dem 16.02.2011 veröffentlicht. Mit dem Übergang von den uns vertrauten nationalen Ausführungsnormen DIN 18800-7 / DIN V 4113-3 zur neuen europaweit geltenden EN 1090ff ist ein technisches Regelwerk geschaffen worden, das in Europa akzeptiert wird. Die nach EN 1090ff hergestellten Produkte müssen dann mit dem CE-Kennzeichen gekennzeichnet werden. Voraussetzung dafür ist die zertifizierte werkseigene Produktionskontrolle (WPK). 

Die Zertifizierung der WPK durch DVS-ZERT GmbH erfolgt nach gestellter Beauftragung in gewohnter Weise durch die Mitarbeiter der SLV Mecklenburg-Vorpommern GmbH auf Grundlage der:

  • Erstinpektion des Werkes und des Systems der WPK
  • laufenden Überwachung und Beurteilung des Systems der WPK

EN 15085 und DIN 27201-6

Die SLV M-V GmbH ist kooperierende Einrichtung des DVS ZERT und somit berechtigt im Auftrag die Erstellung der Bescheinigung zum Nachweis der Eignung zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach EN 15085-2 einschließlich der DIN 27201-6 im In- und Ausland vorzunehmen.

DIN EN ISO 3834

Will ein Betrieb Gütesicherungsmaßnahmen bei geschweißten Bauteilen in eigenem Interesse anwenden, obwohl keine gesetzliche oder baurechtliche Verpflichtung dazu besteht, z. B. Maschinenbau, Straßenfahrzeugbau, so kann nach erfolgter Betriebsprüfung ein Zertifikat nach DIN EN ISO 3834 erteilt werden.

ISO 17660

Die Norm ISO 17660 (ehemals DIN 4099) - Schweißen von Betonstahl ist in allen Bundesländern bauaufsichtlich eingeführt. Nach Abs. 6 muss der Betrieb hierfür einen besonderen Eignungsnachweis besitzen. Die SLV M-V GmbH ist ebenfalls anerkannte Stelle für den Eignungsnachweis nach ISO 17660.

BauPG

Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen (PÜZ-Stellen) werden anerkannt nach der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern für Nachweise

  • zur Übereinstimmung geregelter Bauprodukte mit bekannt gemachten technischen Regeln

  • zur Verwendbarkeit und Übereinstimmung nicht geregelter Bauprodukte und Bauarten mit allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen, allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen oder Zustimmungen im Einzelfall

  • zur Überprüfung der besonderen Anforderungen an Hersteller von Bauprodukten und Anwender von Bauarten sowie Überwachung von Tätigkeiten mit Bauprodukten und bei Bauarten (Bauprodukte- und Bauartenverordnung)

Das Verzeichnis der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen nach den Landesbauordnungen und ihre Befugnisse können auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Bautechnik unter www.dibt.de eingesehen werden.

Die SLV M-V GmbH (MV003) ist Prüfstelle gem. Teil IV des Verzeichnisses der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen nach den Landesbauordnungen – Stand Februar 2017 – für die Überprüfung von Herstellern bestimmter Bauprodukte und von Anwendern bestimmter Bauarten

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Mecklenburg-Vorpommern