Der ASME Boiler and Pressure Vessel Code (ASME BPVC) Section IX

Verfahrensprüfungen, Schweißer- und Bedienerprüfungen

Teilnehmer

Dieses Seminar richtet sich gleichermaßen

  • Export orientierte Hersteller und Engineering Firmen von geschweißten Konstruktionen, Behältern und Druckgeräten
  • Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung und Fertigung
  • Mitarbeiter von Abnahmegesellschaften

Inhalte

Die Globalisierung fordert von Druckbehälterherstellern und Engineering Firmen Kenntnisse der internationalen Regelwerke.

Unternehmen die Ihre Produkte in den amerikanischen und asiatischen Raum liefern oder in diesen Regionen fertigen wollen kommen nicht an den ASME Boiler and Pressure Vessel Code vobei. So wird die Einhaltung des ASME BPVC u. a. in den USA und Kanada gesetzlich gefordert. In Europa wird er zunehmend auch zur Umsetzung der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EG genutzt.

Darüber hinaus ist die Anwendung von ASME IX auch in vielen anderen Vorschriften trotz vorliegender ISO-Normen für die Schweißer- und Verfahrensprüfungen weiterhin zwingend z.B. Rohrleitungsregelwerke ASME B31.1 und B31.3, Tankanlagenbau API 650 oder Verdichterbau API 610.

Die Qualifizierung gemäß ASME BPVC von Schweißverfahren und Personal erschließt neue Märkte. Durch den sicheren Umgang mit dem Regelwerk erlangen Sie Know-how. Dieses Wissen schafft Wettbewerbsvorsprung und ermöglicht effizientes schweißtechnisches Engineering innerhalb des ASME BPVC.

Das Seminar hat das Ziel, den Teilnehmern den Umgang mit der Code Section für das Qualifizieren von Schweißprozessen und Schweißpersonal zu vermitteln. Dabei wird auf folgende Schwerpunkte eingegangen:

    Teil 1

    • Aufbau und Grundregeln zur Nutzung von ASME IX
    • Schweißtechnische Variablen
    • Definitionen, Begriffe
    • Schweißverfahren
    • Forderungen für die Qualifizierung der Schweißaufsicht (neu seit 2019)
    • Schweißzusatzwerkstoff (Anforderungen, F-No., A-No.)
    • Grundwerkstoff (Anforderungen, P-No.)
    • Prüfpositionen, Schweißpositionen.

    Teil 2

    • Schweißerprüfung (WPQ) und Bedienerprüfung (WOPQ) in den Prozessen WIG, E, MAG/MIG und U

    Teil 3

    • Schweißverfahrensspezifikation (WPS) für die Prozessen WIG, E, MAG/MIG und UP
    • Verfahrensprüfung (PQR)

    Datum: 22. + 23. September 2021
    Referent: Jürgen Fleischfresser
    Kosten:

    Teil 1: 295,00€
    Teil 2: 195,00 €
    Teil 3: 395,00 €

    Ort: online

    Ihr Ansprechpartner

    Yvonne Meißner
    Telefon  +49 381 660 982 16
    Fax  +49 381 660 982 99
    E-Mail  meissner(at)slv-rostock.de

    Weitere Informationen